A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 2 3 4

Stillegung von Kernkraftwerken

Voraussetzung für den Beginn der Stillegungsarbeiten ist, dass KernbrennstoffKühlmittel und die radioaktiven Betriebsabfälle aus der Anlage entfernt sind. Dadurch wird das ursprüngliche Aktivitätsinventar weitgehend auf die in den aktivierten und kontaminierten Komponenten enthaltene Aktivität reduziert. Diese Restaktivität liegt dann überwiegend nur noch in fester Form vor und beträgt ein Jahr nach Außerbetriebnahme weniger als ein Prozent des Aktivitätsinventars einer in Betrieb befindlichen Anlage. Je nach Umständen des Einzelfalles ergeben sich drei Stillegungshauptvarianten: gesicherter Einschluss, Teilbeseitigung mit gesichertem Einschluss, totale Beseitigung.

 

INFORUM Verlags- und Verwaltungsgesellschaft mbH