A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 2 3 4

Verordnung zur Festlegung von Dosiswerten für frühe Notfallschutzmaßnahmen

Die Verordnung zur Festlegung von Dosiswerten für frühe Notfallschutzmaßnahmen (Notfall-Dosiswerte-Verordnung – NDWV), Artikel 2 der Verordnung vom 29. November 2018, legt zum Schutz der Bevölkerung vor den Gefahren ionisierender Strahlung Dosiswerte fest, die bei einem Notfall im Sinne des Strahlenschutzgesetzes als radiologische Kriterien für folgende Schutzmaßnahme dienen:

–    Aufforderung zum Aufenthalt in Gebäuden
Radiologisches Kriterium für eine Aufforderung der Bevölkerung zum Aufenthalt in Gebäuden ist eine Dosis von 10 Millisievert, die betroffene Personen ohne Schutzmaßnahmen bei einem Daueraufenthalt im Freien innerhalb von sieben Tagen erhalten würden.

–    Aufforderung zur Einnahme von Jodtabletten
Radiologisches Kriterium für eine Aufforderung zur Einnahme von Jodtabletten ist eine Schilddrüsenfolgedosis von 50 Millisievert für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie für Schwangere und von 250 Millisievert für Personen im Alter von 18 bis 45 Jahren.

–    Evakuierung
Radiologisches Kriterium für eine Evakuierung ist eine Dosis von 100 Millisievert, die betroffene Personen ohne Schutzmaßnahmen bei einem Daueraufenthalt im Freien innerhalb von sieben Tagen erhalten würden.

 

INFORUM Verlags- und Verwaltungsgesellschaft mbH